Motorradtour: Die andere „Road to the Isles“

Die klassische „Road to the Isles“ führt von Fort William über die A 830 nach Mallaig. Es gibt aber eine für Motorradfahrer wesentlich schönere Strecke. Von Fort William fährt man zunächst einige Meilen über die A82 in südliche Richtung. Kurz vor Inchree geht es rechts ab zur Corran Ferry über eine Meerenge des Loch Linnhe. Dort startet die Tour.
Die Fähre kostet (2005) 1,50 GBP pro Motorrad. Die Fähre fährt alle 20 Minuten und die Überfahrt dauert knapp 10 Minuten.

Auf der anderen Seite angekommen fährt man die A 861 durch das Glen Tarbert in Richtung Strontian. Dieser Streckenabschnitt führt durch eine landschaftlich sehr schöne Gegend, ist aber noch 2-spurig ausgebaut. Hinter Stontian beginnt dann eine anspruchsvolle Singletrackroad bis nach Salen. Hinter Salen wechseln sich 1- und 2-spurige Streckenabschnitte ab. Man fährt entlang der Küste und hat von dort eine schöne Aussicht auf den Sound of Arisaig und die vorgelagerten Inseln Eigg und Muck. Bei Lochailort kommt man dann wieder auf die A 830 und fährt entlang der Küste bis Mallaig. Kurz vor Mallaig lohnt sich ein Abstecher in Morar zu dem dortigen weißen Sandstrand.

Wer Zeit und Lust hat, kann die Strecke noch in durch einen Abstecher nach Lochaline verlängern. Von dem dortigen Fähranleger führt die Fähre nach Fishnich auf der Insel Mull. Für diesen Abstecher verlässt man die A 861 kurz vor Strontian und fährt über die A 884 bis Lochaline. Aber Vorsicht, die Strecke erinnert in einigen Abschnitten stark an eine Achterbahn.

Die Strasse an der Ostküste hat schottlandtypisch einen guten und griffigen Straßenbelag ohne größere Straßenschäden.

Straßenbeschaffenheit: Gute asphaltierte Straße

Entfernungen

Corran – Mallaig: knapp 100 Kilometer
Strontian – Lochaline: 32 Kilometer (einfache Strecke)

copyright Volker Storch

Glen Tarbert

(Autor: Volker Storch, Fotonachweis: Volker Storch)